AeV-Preis Medizin und Ethik

Die Ärztliche Verrechnungsstelle e.V. Gauting (AeV) hat für das Jahr 2018 den 1. „AeV-Preis Medizin und Ethik“ sowie den entsprechenden AeV-Förderpreis für junge WissenschaftlerInnen gestiftet.

Vision

Die AeV sieht in der Auslobung des Preises einen erforderlichen gesellschaftlichen Beitrag, den Unternehmen erbringen sollten. Denn komplexe Lebenssituationen prägen seit jeher das Leben des Individuums und das Miteinander der Gesellschaft. Der Trend zu kurzatmigen Antworten zeigt jedoch steil nach oben, und im medizinischen Arbeitsumfeld der AeV finden sich zunehmend viele ungeklärte Fragestellungen, die einer vertieften ethisch-philosophischen Diskussion bedürfen. Die AeV verfolgt aus diesem Grund einen breiteren Ansatz, um dem Schwierigkeitsgrad der komplexen Sachverhalte zu entsprechen. Mit dem ausdrücklichen Ziel einer tiefer gehenden Analyse, einer angemessenen philosophischen Diskussion und einer erfüllenden ethischen Orientierung als Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung lobt die AeV den Philosophiepreis „Medizin und Ethik“ aus.

Zielgruppe

Prämiert wurden herausragende philosophische Autoren und deren Schriften, welche zentrale Probleme auf den Themenfeldern Ethik und Medizin, Bioethik und Ethik in den Gesundheitswissenschaften behandeln.

Insbesondere wurden Philosophinnen und Philosophen berücksichtigt, deren Veröffentlichungen auch für eine breitere Öffentlichkeit und ihre aktuellen Fragen gedacht und geschrieben sind. Speziell gehören Krankenhäuser, Kliniken, Chefärzte, niedergelassene Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker zu den Mandanten der AeV, die aus beruflichen Gründen aus der philosophischen Reflexion und Klärung ihrer ethischen Anliegen einen nicht nur persönlichen Gewinn erwarten, sondern auch Aufklärung über ihr berufliches Ethos und ihre fachliche Tätigkeit.

Bewerben konnten sich Professorinnen und Professoren, Hochschuldozentinnen und Hochschuldozenten, Doktorandinnen und Doktoranden und freie Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Förderpreis

Parallel dazu hat die AeV den AeV-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs gestiftet. Prämiert wurde eine herausragende Abschlussarbeit (Diplom-, Masterarbeit oder Promotion), die sich mit dem Themenkomplex Ethik und Medizin, Bioethik und Ethik in den Gesundheitswissenschaften beschäftigt.

Dotierung

Der Hauptpreis war mit € 5.000, der Förderpreis mit € 1.000 dotiert.

Rahmenprogramm

Die Ausschreibung wurde flankiert durch öffentliche Gesprächsrunden und Podiumsdiskussionen mit namhaften Gästen, die jeweils in Leipzig, München, Hannover und Berlin stattfanden und als Video veröffentlicht wurden.

Jury

Vorsitzender der Jury war Prof. Dr. Wilhelm Schmid. Des Weiteren waren Mitglieder der Jury:
Dr. med. Lutz Krick (niedergelassener Arzt), Herr Theo Pischel (Vorstand der AeV), Dr. Giovanni Russo (Hochschuldozent, Institut für Systemische Philosophische Praxis), Prof. Dr. Thomas Schübel (Professor für Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, IUBH).

Die Übergabe des Preises rundet das Ganze ab durch einen Festakt mit Vorträgen und musikalischer Klassik- und Jazz-Begleitung am 25. Oktober 2018 vor geladenen Gästen in München.

Zum AeV-Preis Medizin und Ehtik